Hand Lettering lernen

Viele Menschen möchten gerne Hand Lettering lernen und Lieblingsprodukte dafür finden. Die Grundlage von dem gelungenen Lettering ist das richtige Papier. Es kann sich lohnen, wenn in das gute Papier etwas mehr Geld investiert wird (https://hand-lettering-lernen.de/hand-lettering-stifte/). Die Letterings werden dann nicht nur schöner, sondern bei den Stiften ist dann auch die Lebensdauer höher. Die Papierauswahl ist besonders beim Brush Lettering sehr wichtig, denn auch wenn die Pinselspitzen flexibel sind, so sind die Spitzen auch gleichzeitig sehr empfindlich. Bei falschem Papier oder falscher Handhabung können die Spitzen dann schnell ausfransen. Für Brush Lettering sollte die Oberfläche immer glatt sein.

 

hand letteringBei dem Handlettering sind die Fineliner die Basis. Der Name deutet schon an, dass die Stifte dünne Minen besitzen. Es gibt die Stifte in unterschiedlichen Größen und damit können die Outlines der Letterings gezeichnet werden. Generell sind beliebige Fineliner zwar geeignet, doch nicht mit entstehen optimale Ergebnisse. Jeder wünscht sich schließlich ein Ergebnis, welches keine Streifen aufweist, ausblutet und nicht verwischt. Sehr wichtig ist, dass die Farbe satt-schwarz ist, schnell trocknet und nicht durch das Papier blutet. Das Verschmieren sollte beinahe unmöglich sein und es sind verschiedene Strichstärken erhältlich. Vieles ist möglich, von fein bis hin zu dick. Für jedes Lettering dürfte daher etwas Passendes mit dabei sein. Auch ein bisschen Farbe darf natürlich nicht fehlen und deshalb gibt es die tolle Farbauswahl mit Grundfarben bis hin zu Neon.

Das Handlettering kann mit Brush Lettering aufgepeppt werden. Mit Kalligrafie-Effekt bietet die geschwungene Schrift die wunderbare Kombination mit schlichten Schriften. Die Brush Pens haben eine weiche, flexible Pinselspitze, wodurch allerdings auch die Verwendung schwieriger ist. Wird mit dem Brush Lettering begonnen, dann wird meist festgestellt, dass es verschiedene Resultate bei den Brush Pens gibt. Für Anfänger eignen sich meist die Modelle mit der etwas festeren bzw. kleineren Sitze, nachdem die flexible Pinselspitze schwieriger kontrollierbar ist.

Im Handel gibt es die Stifte generell einzeln zu kaufen und natürlich stehen auch verschiedene Sets zur Verfügung. Das Handlettering ist dann generell die Kunst von dem Buchstaben-Zeichnen. Es ist natürlich auch immer erlaubt, dass die Letterings leicht mit Bleistift vorgezeichnet werden. Das Vorschreiben oder die Hilfslinien sind gerade bei aufwändiger Komposition oder bei langen Sätzen wichtig. Überwiegend verwendet werden somit dann die Hand Lettering Bleistifte und auch die Fineliner. Jeder kann damit scheiben, Skizzen anfertigen oder zeichnen. Oft genutzt werden die Stifte nicht nur im schulischen Bereich, sondern auch im Beruf. Hand Lettering ist dann generell sehr vielseitig einsetzbar und es bereitet viel Freude. Immer entstehen wunderbare Unikate in Form von Sprüchen, Grußkarten, Einladungen und vielem mehr.